SO EINFACH FUNKTIONIERT DER HAUSNOTRUF


Basisgerät und Funksender
Das Hausnotrufgerät besteht aus einem Basisgerät, das direkt an die Telefondose angeschlossen wird, und einem wasserdichten Funksender, den man einfach wie eine Armbanduhr oder an einer Halskordel tragen kann.

Wird Hilfe ben√∂tigt, gen√ľgt ein Druck auf den Ausl√∂seknopf des Funksenders.

So einfach geht‚Äės
Das Hausnotrufger√§t w√§hlt nach Notrufausl√∂sung automatisch die 24 Stunden besetzte Notrufzentrale SONOTEL an. Von dort sorgen erfahrene Notrufdisponenten f√ľr Hilfe, wenn n√∂tig, denn das eingebaute Mikrofon und der Lautsprecher im Basisger√§t erm√∂glicht sofort direkten H√∂r- und Sprechkontakt mit der Zentrale.

Im Notfall
erhalten Sie sofort Hilfe. Aber Sie brauchen keine Sorge zu haben, dass bei jedem Notruf gleich immer ein Rettungswagen kommt. Die erfahrenen SONOTEL Notrufdisponenten k√∂nnen abw√§gen, was am besten in der jeweiligen Notsituation zu tun ist. In den meisten F√§llen k√∂nnen Angeh√∂rige, Nachbarn oder Pflegepersonen helfen. Zum Beispiel dann, wenn ein Hausnotrufteilnehmer gest√ľrzt ist und alleine nicht wieder aufstehen kann.

F√ľr Risikopatienten kann auf Wunsch kostenfrei die Tagestaste einprogrammiert werden, damit die Notrufzentrale sofort aktiv werden kann, wenn die t√§gliche Bet√§tigung der Tagestase einmal ausbleiben sollte.¬†¬†

Den SONOTEL Hausnotruf kann jeder in Anspruch nehmen, unabhängig von Ort oder Stadt in Deutschland.

Voraussetzung f√ľr den Hausnotruf ist lediglich, dass in der Wohnung eine Telefondose TAE und eine freie Stromsteckdose f√ľr den Anschluss des Hausnotrufger√§tes vorhanden sind.

Das Hausnotrufgerät kann auch an eine Telefonanlage im Hause oder an eine ISDN-Analage angeschlossen werden.

Sicherheit wird bei uns groß geschrieben

Das Hausnotrufgerät ist mit einem Akku ausgestattet. Im Falle eines Stromausfalls schaltet das Hausnotrufgerät sofort auf Akkubetrieb um und gewährleistet somit auch weiterhin die Möglichkeit einer jederzeitigen Notrufauslösung.

Zudem wird das Hausnotrufger√§t regelm√§√üig automatisch auf Funktionsf√§higkeit √ľberpr√ľft. Dazu gibt das Hausnotrufger√§t automatisch ein technisches Signal an die Notrufzentrale ab. Sollte dieses technische Signal einmal ausbleiben, so setzen wir uns mit Ihnen oder Ihrer Betreuungsperson in Verbindung, um die entstandene Funktionsunterbrechung, z.B. verursacht durch versehentliches Herausziehen des Telefonsteckers o.a., zu beheben.

Schl√ľsselhinterlegung
Auf Wunsch erh√§lt der Hausnotrufteilnehmer¬†kostenlos einen Schl√ľsselsafe der direkt an der Wohnungst√ľr von au√üen angebracht wird. Der Wohnungsschl√ľssel ist im Schl√ľsselsafe sicher deponiert. Dieser kann dann √ľber einen Zahlencode oder von der Notrufzentrale im Notruf ferngesteuert ge√∂ffnet werden. F√ľr den Schl√ľsselsafe ist lediglich eine Kaution als Sicherheit zu hinterlegen.

Wer keinen Angeh√∂rigen, Bekannten, oder Nachbarn in der N√§he hat, bei dem man einen Schl√ľssel hinterlegen m√∂chte, kann sich auf die Hilfe von SONOTEL verlassen.

SONOTEL hat daf√ľr bundesweit ein eigenes soziales Netz aufgebaut, das den Hausnotrufteilnehmern zur Seite steht. In diesem Fall nimmt einer unserer Pflegepartner den Schl√ľssel in seine Obhut.

Ein Anruf bei SONOTEL gen√ľgt und die Schl√ľsselfrage wird individuell gel√∂st.